Der Wechsel bedeutet für Frauen eine Zeit des Umbruches

Der Wechsel bedeutet für Frauen eine Zeit des Umbruches

Mag. pharm. Klaus Dundalek ist Inhaber der apotheke mistelbach

Um diese neue Phase zu meistern und Wechselbeschwerden den Kampf anzusagen, ist es nötig, dass man sich Hilfe holt.  Gertrude Kosteletzky aus der apotheke mistelbach ist zertifizierte Wechseljahre-Beraterin und hat am Seminar zu den Wechseljahren an der Dr. Schreibers® Akademie für Frauengesundheit teilgenommen. Deshalb kann sie den Kundinnen mit ihrem Wissen weiterhelfen. Im Interview sprechen sie und Mag. pharm. Klaus Dundalek darüber, warum es wichtig ist, offen mit den Wechseljahren umzugehen.

Frau Kosteletzky, wie erleben Sie das, wenn Frauen in die Apotheke kommen und zu dem Thema Wechseljahre beraten werden möchten?

In der Regel ist es so, dass die Damen zur Tür herein kommen und eher die älteren Mitarbeiterinnen ansteuern. Sie möchten wissen, was wir ihnen bei Wechselbeschwerden empfehlen können. Dann hakt man nach und daraus entwickelt sich meist ein offenes Gespräch.

Trotzdem ist es immer noch so, dass sich Frauen dafür schämen - was glauben Sie, ist der Grund dafür?

Es fällt vielen Frauen schwer anzuerkennen, dass man in das Alter kommt, wo diese Lebensphase beginnt. In unserer Gesellschaft wird immer gefordert, Leistung zu erbringen und man hat das Gefühl, funktionieren zu müssen. Ich selbst bin auch im Wechsel und habe Gott sei Dank kaum Beschwerden. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich rechtzeitig die Produkte von Dr. Schreibers® eingenommen habe.

Die apotheke mistelbach ist spezialisiert auf Wechselbeschwerden
Die apotheke mistelbach ist spezialisiert auf Wechselbeschwerden

 

Mit der Initiative „Klimawechsel“ setzt sich Dr. Schreibers® dafür ein, dass offener über das Thema Wechseljahre gesprochen wird. Was ist Ihre Meinung dazu?

Das ist nur zu begrüßen! Man muss Mut haben, um dieses Thema offen anzusprechen. Gewisse Themen, wie etwa Scheidentrockenheit, werden noch immer hinter vorgehaltener Hand besprochen, meistens mit der Frauenärztin. Es ist leider immer noch so, dass viele Frauen zu uns kommen und sagen: „Meine Frauenärztin hat mir ein Hormonpräparat verschrieben, gibt es da nichts anderes?“ 

Was empfehlen Sie bei den typischen Beschwerden?

Zum Beispiel die „Wechseljahre sanft“ von Dr. Schreibers®. Da ist der Vitamin B-Komplex enthalten, der sehr effektiv gegen Wechselbeschwerden ist und schnell wirkt. Immer mehr Frauen bevorzugen pflanzliche Mittel. 

Herr Mag. Dundalek, bitte stellen Sie Ihre Apotheke kurz vor.

Ich bin Inhaber der apotheke mistelbach, die ursprünglich als Landschaftsapotheke 1520 gegründet wurde. Diese Form der Apotheken wurde zu einer Zeit etabliert, als es lediglich in den Städten Apotheken gab, aber nicht auf dem Land. Es wurde jedoch auch dort mit speziellen Mitteln gehandelt, etwa mit Tees oder anderen Substanzen. Daraufhin hat man erkannt, dass dieses Handwerk in seriöse Hände gehört und hat auch auf dem Land Apotheken gegründet.

Was macht Ihnen denn Spaß an Ihrer Arbeit?

Die Arbeit mit den Kunden, also mit den Leuten Gespräche zu führen und sie zu beraten. Das Unternehmerdasein erfüllt mich auch sehr.

Individuelle und kompetente Beratung für Frauen im Wechsel
Individuelle und kompetente Beratung für Frauen im Wechsel

 

Unser Thema ist ja „Die Frau im Wechsel“. Kommen Frauen zu Ihnen und sprechen offen über ihre Probleme, oder bestehen da noch immer Hemmungen?

Zu uns kommen Frauen, um sich beraten zu lassen. Viele haben das Problem, dass das Thema  Wechseljahre bei den Ärzten zu kurz kommt. Viele Ärzte neigen leider dazu, Beschwerden, die nicht auf Unregelmäßigkeiten im Blutbild oder Ähnliches zurückzuführen sind, als psychosomatisch abzutun. Bei den Wechseljahren geht es viel um Befindlichkeitsstörungen, wie etwa Schlafstörungen, oder Schweißausbrüche. Um diese Beschwerden einzudämmen, helfen die Produkte von Dr. Schreibers® sehr gut.

Worin liegt Ihrer Meinung nach der Grund, dass dieses Thema noch immer ein Tabu in unserer Gesellschaft ist?

Salopp formuliert, ist es leider immer noch so, dass sich Frauen alt fühlen, wenn sie in dieser Lebensphase sind. Ich finde es aber wichtig, das Thema anzusprechen und auch mehr an die Öffentlichkeit zu bringen. Diese natürliche Veränderung, die Frauen im Alter von ca. 40 bis 60 Jahren durchmachen, sollte man besprechen. Damit sehen die Frauen, dass es sie weiterbringt, wenn sie sich helfen lassen.

Kommen auch Männer in den Wechsel?

Das ist eine gute Frage. Natürlich bemerken auch Männer gewisse Veränderungen an ihrem Körper. Beispielsweise, dass der Stoffwechsel langsamer wird und dass man nicht mehr so leistungsfähig ist, wie früher. Aber der Körper verändert sich eben im Laufe des Lebens. 

Vielen Dank für das Gespräch!

  

apotheke mistelbach:
Hauptplatz 36
2130 Mistelbach

Spezialisierungen:

  • Wechseljahreberatung
  • Impfplan
  • Schüßler Salze
  • Bachblüten
  • Reiseberatung
  • Hausapothekencheck
  • Darmgesundheit

 

Codewort: Einfach-besser-leben!

Hier geht es zu weiteren Apotheken-Blogbeiträgen:


Fotos:
Nora Lieser

Artikel teilen
botMessage_toctoc_comments_902