Frauen müssen lernen, über die Wechseljahre zu sprechen – ehrlich, offen und ohne Ängste!

  • Dr. Schreibers
  • Blog
  • Frauen müssen lernen, über die Wechseljahre zu sprechen – ehrlich, offen und ohne Ängste!

Frauen müssen lernen, über die Wechseljahre zu sprechen – ehrlich, offen und ohne Ängste!

Mag. pharm. Claus Bittmann und Mag. pharm. Katja Gerhardt von der Apotheke Regenwald

In der Apotheke Regenwald im Donau Zentrum Wien fühlt man sich sofort wohl. Neben dem klassischen Apothekensortiment setzt man hier auf pflanzliche Arzneimittel, homöopathische und spagyrische Essenzen und Kosmetika mit natürlichen Inhaltsstoffen. Eine Wohlfühloase für alle Sinne, in der auch der natürliche Umgang mit den Wechseljahren groß geschrieben wird. Frau Mag. Katja Gerhardt ist hier Wechseljahre-Beraterin und berichtet in unserem Dr.-Schreibers®-Apotheken-Interview von gesellschaftlichen Tabus, den Wechseljahren der Männer und dem Umgang mit dem heiklen Thema der Scheidentrockenheit.

Wir sind hier heute bei der Apotheke Regenwald mit Frau Mag. Katja Gerhardt, Pharmazeutin und Wechseljahre-Beraterin. Warum glauben Sie sind die Wechseljahre noch immer ein Tabuthema in unserer Gesellschaft?

Die Wechseljahre sind für viele Frauen keine angenehme Zeit. Es gibt viele Veränderungen, denen man sich stellen muss und das ist natürlich nicht immer einfach. Hier braucht man professionelle Ansprechpartner, die auf diese besondere Lebensphase eingehen können, die sich mit den unterschiedlichen Wirkstoffen auskennen und einen empathischen Zugang haben.

Warum fällt es vielen Frauen so schwer, zuzugeben, dass sie im Wechsel sind?

Das Thema ist in unserer Gesellschaft immer noch mit sehr vielen Tabus behaftet, mit viel Scham und Peinlichkeit. Wir leben in einer Welt, in der es vor allem darum geht, möglichst lange jung und attraktiv zu bleiben. Genau deshalb ist der Umgang mit der Frau in den Wechseljahren für viele sehr schwierig. Wir Frauen haben dann Stimmungsschwankungen, sind manchmal grantig, nehmen vielleicht ein paar Kilos zu. Vor allem aber gibt es keine Rollenbilder, die uns vorleben, wie wir in dieser Phase mit uns umgehen sollen. 

Dr. Schreibers® "Wechseljahre sanft“ bietet natürliche Unterstützung und Wohlbefinden in den Wechseljahren
Dr. Schreibers® "Wechseljahre sanft“ bietet natürliche Unterstützung und Wohlbefinden in den Wechseljahren

 

Was muss sich denn in der Gesellschaft noch ändern?

Man muss einfach offener und vor allem proaktiver damit umgehen, Dinge ansprechen, die Veränderungen beim Namen nennen. Die Frauen müssen sich trauen, offener darüber zu sprechen. Gerade wenn man über die Veränderungen spricht, können sich manche Mysterien auflösen oder verändern. Auch die Ehemänner haben es dann leichter, die Frau in dieser Phase zu verstehen. Denn hier gibt es meiner Meinung nach noch viele Missverständnisse – viele Männer wissen einfach nicht, was mit ihren Frauen los ist und haben auch keine Methode, damit umzugehen. Hier sind viele Paarkonflikte vorprogrammiert.

Wie zeigt sich die Problematik in der Paarbeziehung?  

Viele Frauen verändern sich persönlich sehr stark, sowohl geistig als auch seelisch und natürlich auch körperlich. Ich habe zum Beispiel zwei Kilo zugenommen. Das ist zwar nicht schlimm, aber man merkt es einfach. Mein Mann ist sehr sportlich, deshalb fühle ich mich mit meiner Gewichtszunahme überhaupt nicht wohl. Aber auch sonst muss man einfach viel über all die Veränderungen sprechen und man muss sich angenommen fühlen.

Die Gewichtszunahme ist auf die Wechseljahre zurückzuführen?

Der Grundumsatz sinkt natürlich im Alter. Der Energieumsatz findet überwiegend in den Muskeln statt, die Muskelmasse nimmt jedoch im Alter ab und der Körper verbraucht weniger Energie. Bei gleichbleibender Ernährung und Bewegungsmangel wird man also zunehmen. Die hormonelle Veränderung kommt dann auch noch hinzu. Man sollte in dieser Zeit einfach sehr auf die Ernährung achten und die tägliche Bewegung nicht außer Acht lassen.

Wie sollen Männer mit einer Frau in den Wechseljahren umgehen? Was raten Sie da?

Auch die Männer kommen in die Wechseljahre und auch für sie ist diese Phase nicht einfach. Das Wichtigste ist, miteinander zu reden, eine gute Gesprächs- und Diskussionskultur zu pflegen, sich gegenseitig mit Verständnis zu betrachten. 

Gute Beratung ist bei Wechselbeschwerden sehr wichtig
Gute Beratung ist bei Wechselbeschwerden sehr wichtig

 

Was ist denn das Besondere an der Apotheke Regenwald?

Das Besondere ist, dass wir sehr viel auf die Natur schauen und sehr naturverbunden sind. Wir haben viel Naturkosmetik, auch Homöopathie. Deswegen wird bei uns auch Dr. Schreibers® sehr gut angenommen. Die Namensfindung der Apotheke kam von unserem Chef, Mag. Claus Bittmann. Wir haben nämlich ein Projekt in Costa Rica – Regenwald der Österreicher – und deswegen der Name Apotheke Regenwald. Bei diesem Projekt werden Kinder gefördert. Zurzeit unterstützen wir eine Studentin dabei, ihr Studium zu Ende zu bringen. Für uns sind Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung zentrale Anliegen und wir wollen auch etwas zurückgeben.

Was sagen Sie denn zu unserer Initiative „Klimawechsel“?

Ich finde die Initiative sehr gut, denn sie schafft Bewusstsein für das Thema und bringt es in die Öffentlichkeit. Wir müssen endlich verstehen, dass der Wechsel keine Krankheit ist, sondern lediglich eine hormonelle Veränderung und eine Chance für Frauen, ihr Leben neu zu gestalten. In der Apotheke gibt es viele Personen, die dafür ausgebildet sind, die psychische und körperliche Veränderung verstehen zu können. Wir unterstützen diese Initiative und verstehen uns als wichtige Ansprechpartner für die Frau in der Lebensmitte.

Und zum Thema Scheidentrockenheit - sind das Dinge, wo Sie merken, dass Frauen in die Apotheke kommen, um darüber zu reden und sogar Produkte zu kaufen?

Bei uns sind es sogar die älteren Frauen. Die sind oftmals aufgeschlossener als die Jüngeren. Mitunter sind die Frauen, die sich beraten lassen, 70 oder 75 Jahre alt. Diese Frauen wollen wirklich darüber reden und wollen wissen, was sie dagegen tun können und welche Produkte besonders hilfreich sind. Man muss bedenken, diese Frauen müssen oft schon länger damit leben und suchen nach Hilfe.

Was sagen Sie denn zu den Dr. Schreibers®-Produkten? Das Produktportfolio ist ja wirklich auf diese Frauengruppe zugeschnitten.

Ich finde sie von der Zusammensetzung sehr gut. Wir bekommen auch immer wieder Rückmeldungen, dass sie helfen und die Kundinnen sehr zufrieden damit sind. 

Vielen Dank für das Gespräch! 

Apotheke Regenwald:
Donau Zentrum
Wagramerstraße 81/Top 134
1220 Wien

Spezialisierungen:

  • Wechseljahreberatung
  • Spagyrische Essenzen
  • Schüßler Salze
  • Bachblüten
  • Homöopathie
  • Reisemedizin
  • Kosmetika

Codewort: Einfach-besser-leben!

Hier geht es zu weiteren Apotheken-Blogbeiträgen:

 

Fotos:
Nora Lieser

 

 

Artikel teilen
botMessage_toctoc_comments_902