Die Wunderpflanze aus der Wüste

Die Wunderpflanze aus der Wüste

Aloe Vera wird bereits seit der Antike als Heilpflanze angewendet. Sie gilt als wahres Wundermittel für verschiedenste Hautprobleme, außerdem kann sie das Immunsystem stärken und sogar schmerzlindernd wirken.


Die Pflanze, die ursprünglich aus den subtropischen Wüstenregionen Afrikas, Asiens und Lateinamerika stammt, verrät auf den ersten Blick nicht viel von ihrer Power. Die dicken, fleischigen Blätter mit ihren Dornen wirken wenig ansprechend, doch in ihrem Inneren verbirgt sich das heilende Gel, das an die 200 Wirkstoffe enthält. Dazu gehören unter anderem Vitamine, Aminosäuren, ätherische Öle, Salicylsäure, Enzyme und Mineralstoffe. Vorsicht ist allerdings bei der Blattrinde geboten, denn diese enthält den Wirkstoff Aloin, der stark abführend wirkt.


Äußerlich angewendet ist Aloe Vera vor allem eine wahre Wohltat für die Haut. Sie lindert nicht nur Juckreiz bei Insektenstichen oder beruhigt Sonnenbrand-geplagte Haut, sondern kann auch Symptome von Hauterkrankungen wie Neurodermitis mildern. Durch ihre antibakterielle und feuchtigkeitsspendende Wirkung ist sie außerdem ganz ausgezeichnet zur Hautreinigung geeignet.
Aloe-Gel wirkt dank der enthaltenen Salicylsäure schmerzlindernd und kann sowohl auf kleine Wunden, als auch bei Gelenksschmerzen oder zur Regeneration nach dem Sport angewendet werden. Bei lang anhaltenden Schmerzen ist das Gel aber nicht als alleinige Behandlungsmethode geeignet und erspart den Gang zur Ärztin nicht.


Aloe Vera kann auch innerlich zur Anwendung kommen, zum Beispiel als Saft. Dieser stärkt das Immunsystem, belebt den Stoffwechsel und versorgt den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Durch diese positiven Effekte wird Aloe Vera sogar als Ergänzung in der Krebs- und AIDS-Therapie eingesetzt.


Frau braucht übrigens nicht zu teuren Produkten greifen, sondern kann das Gel – zumindest für die schnelle äußerliche Anwendung – auch direkt vom frisch aufgeschnittenen Blatt auf die zu behandelnde Stelle geben. Ein besonders guter Tipp für heiße Tage: Das Gel aus dem Blatt ausschaben und einfrieren. So ein Aloe-Eiswürfel bringt gerade bei den Hauptbegleiterscheinungen des Sommers, nämlich Sonnenbrand und Insektenstiche, sofortige Kühlung und Linderung.

Artikel teilen
botMessage_toctoc_comments_902