Hilfe für die Liebe

Hilfe für die Liebe

Luststeigerung in den Wechseljahren ist möglich

Das Sexualleben verändert sich mit den Wechseljahren. Unzählige Frauen leiden an sexueller Unlust, aber nur wenige sprechen darüber. Im Leben einer Frau bekommt die Sexualität häufig einen neuen Stellenwert, wenn die Wechseljahre einsetzen. Die sexuelle Erregung braucht möglicherweise mehr Zeit, vielleicht die Angst vor einer ungewollten, noch möglichen Schwangerschaft - viele Gründe können das Erleben trüben. Wenn die Libido eine kleine Pause eingelegt hat, kannst du sie mit einfachen Tricks wieder entfachen. 

Was du für dich tun kannst

  • Entspanne dich im warmen Wasser und verlagere den Sex in die Badewanne.
  • Lerne deinen Körper neu kennen – Selbstbefriedigung hilft dir dabei.
  • Entdecke deine Sinne neu bei einem Rollenspiel.
  • Rede mit deinem Partner darüber, was dich unsicher macht.
  • Gönne dir eine Tantra-Massage und erweitere dein Körperbewusstsein.
  • Genuss ist sexy – experimentiere mit Schokolade, Schlagobers und frischen Früchten.

     

Aphrodisiaka - Lebensmittel für die Liebe

Die Ernährung ist zwar nicht der alles entscheidende Faktor für Lust und Verlangen, kann aber beim Wiederentfachen des Feuers unterstützen. Ein Defizit an Nährstoffen wie Mineralien, Enzymen, Vitaminen oder Antioxidantien kann einen negativen Einfluss auf das Sexualleben haben. Die Natur versorgt uns jedoch mit zahlreichen gesunden und aphrodisierenden Nahrungsmitteln.

  • Avocados enthalten Vitamin B6 und Kalium. Sie fördern die Libido bei Frauen und Männern und wirken beeinflussen das Lustempfinden positiv.
  • Äpfel sind reich an Polyphenolen und Antioxidantien. Diese regen den Blutfluss an und sorgen für eine bessere Durchblutung der Geschlechtsorgane.
  • Bananen enthalten das luststeigernde Bromelain und können bei Impotenz unterstützen.
  • Brombeeren fördern das Stehvermögen.
  • Chilis enthalten Capsaicin, das regt den Blutfluss an und kurbelt die Ausschüttung von Glücksgefühlen an.
  • Erdbeeren, Himbeeren oder Brombeeren sind nicht nur libidofördernde Vitamin-C-Spender, sie fördern auch die Durchblutung.
  • Feigen enthalten Aminosäuren zur Steigerung des sexuellen Stehvermögens.
  • Granatäpfel sind, glaubt man den Beduinen, Symbole der Fruchtbarkeit und wahre Booster in Sachen Libidosteigerung. Sie unterstützen die Produktion von Stickoxiden im Körper und können helfen, die Blutgefäße zu öffnen und so die Durchblutung zu verbessern.
  • Ingwer fördert die Durchblutung.
  • Knoblauch enthält Allicin, das unter anderem den Blutfluss zu den Organen unterstützt.
  • Mandeln enthalten Magnesium, Vitamin E und Fettsäuren, die sich positiv auf das Verlangen der Frau auswirken sollen.
  • Spinat enthält Magnesium, was das Testosteron-Östrogen-Gleichgewicht unterstützt und zur Steigerung des Lustempfindens beiträgt.
  • Walnüsse können die Verbesserung der Spermien-Qualität im Hinblick auf Aktivität, Bewegung und Form beeinflussen.
  • Wassermelone enthält Citrullin, was zur Entspannung der Blutgefäße beitragen kann.

Was hilft bei Scheidentrockenheit?
Was hilft bei Scheidentrockenheit?


Schmerzhafte Begegnungen

Der Grund für schmerzhaften Sex hat einen Namen: vaginale Atrophie, auch bekannt als Scheidentrockenheit. Normalerweise wird die Scheidenschleimhaut durch Hormone feucht und elastisch gehalten. Durch den sinkenden Östrogenspiegel bildet sich die Scheidenschleimhaut zurück, wird nicht mehr so schnell befeuchtet und der Sex wird schmerzhaft. Deshalb solltest du nur Geschlechtsverkehr haben, wenn du wirklich erregt bist. Deine Drüsen produzieren dann einfach mehr Feuchtigkeit. Bei Scheidentrockenheit kann aber auch ein hochwertiges pflanzliches Gel für mehr Freude an der Zweisamkei t sorgen. Erkundige dich in der Apotheke oder schau, was du im Drogeriemarkt findest. 

Null Bock auf gar nichts

Der Östrogenmangel hat nicht körperliche Auswirkungen, wie die Scheidentrockenheit. Das Verlangen kann auch unter den Wechseljahren leiden. Durch den veränderten Stoffwechsel haben viele Frauen Gewichtsprobleme zu und fühlen sich nicht mehr so wohl mit sich und ihrem Körper. Weniger Lust auf Sex ist die logische Folge. In diesem Fall ist eine ausgewogene Ernährung und Bewegung extrem wichtig, um ein gesundes Körperempfinden zu erhalten. Druck ist auch ganz schlecht, das unterstützt die sexuelle Unlust eher noch. Gib dir und deinem Körper Zeit! Gewöhnt euch gemeinsam und langsam an die wechselbedingten Veränderungen und die Libido kommt ganz von alleine wieder zurück.

Angst vor einem ungeplanten Baby

Erst wenn die Periode für zwölf Monate ausgeblieben ist, hat die Menopause eingesetzt und du musst nicht mehr verhüten. Bleibt die Monatsblutung nur einmal aus oder kommt sie noch unregelmäßig, ist eine Schwangerschaft möglich. Wenn du nicht noch einmal schwanger werden möchtest, solltest du noch verhüten. Die Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft kann dazu führen, dass du dich nicht so gut entspannst und der Sex nicht so viel Spaß macht, wie er sollte.

Sex darf weniger Bedeutung im Leben haben

Manche Frauen verspüren weniger, die anderen mehr Libido. Bei jeder Frau wirken sich die Wechseljahre unterschiedlich aus. Auf jeden Fall verändert der Wechsel die Beziehung zur Sexualität. Vielleicht entdeckst du neue Neigungen oder Vorlieben oder du hast jetzt weniger Sex als früher. Es ist völlig in Ordnung, wenn du dich für ein ruhigeres Sexualleben entscheidest. Die Liebe kann sich auf viele verschiedene Weisen zeigen. Nach dem Wechsel steht Sex vielleicht nicht mehr unbedingt an erster Stelle, es geht dann auch um andere Dinge wie Zärtlichkeit, Vertrauen oder die starke emotionale Bindung zum Partner.

 

Wechselbeschwerden mit dem Partner teilen und glücklich sein
Wechselbeschwerden mit dem Partner teilen und glücklich sein

 

Was ihr für euch tun könnt

Annehmen und akzeptieren
Vielleicht ist deine Brust oder dein Po nicht mehr so straff wie früher, eventuell hast du auch ein bisschen zugenommen. Das ist überhaupt kein Beinbruch, schließlich ist dein Partner ja auch schon in die Jahre gekommen. Er hat wohl auch schon einige Verschleißerscheinungen. Wenn du Frieden mit der äußerlichen Veränderung schließt, fällt dir die Entspannung leichter. Wahrscheinlich fallen deinem Partner ein paar Fältchen oder ein paar Kilos mehr gar nicht auf!

Erfahrungswerte führen zum Erfolg
Du kennst deinen Körper in- und auswendig. Den deines Partners auch, wenn ihr schon sehr lange zusammen seid. Genau das kann ein Vorteil sein! Ihr wisst, was euch gefällt und wie ihr euch in Stimmung bringt. Denk daran, wie schön es sein kann, dann kommt die Lust auf Zweisamkeit von ganz alleine.

Körperliche Symptome überlisten
Gleitgel hilft bei Scheidentrockenheit und eignet sich auch für erotische Spiele.

Lust auf etwas Neues
Über die Jahre hat sich möglicherweise eine bestimmte Routine entwickelt. Bring mit einer anderen Stellung oder einem Ortswechsel vom Bett auf die Couch wieder frischen Wind in die Sache. Warum gönnt ihr euch nicht einmal eine Nacht in einem schönen Hotel?

Am besten nicht einschlafen (lassen)
Vermeidet eine längere Sexpause, wenn möglich. Nehmt euch viel Zeit füreinander. Bringt euch mit einem romantischen Abend in Schwung, zieh dir sexy Unterwäsche an oder schaut euch einen erotischen Film zusammen an. Dann kommt die Lust von ganz alleine.

Dein Sexleben kann sich mit dem Wechsel also sogar verbessern, wenn du dich gut ernährst, ausreichend bewegst und auf deine innere Stimme hörst.

Das Dr. Schreibers®-Team denkt jeden Tag an dich und deine Bedürfnisse in einer herausfordernden Zeit. Suchst du Entspannung oder hast du gerade Liebeskummer? Wir sind immer für dich da! Lies weiter und erhalte noch mehr positive Impulse für die Wechseljahre.

 

 

Bildquelle: www.pixabay.com

Artikel teilen
botMessage_toctoc_comments_902